Aktuelles

Väter und Kinder zelten auf dem PÄNZ-Außengelände

23. Juni 2018

Zum fünften Mal fand die Vater-Kind-Übernachtung auf dem PÄNZ-Außengelände statt. Es wurde Eis gegessen, gegrillt, gespielt, Stockbrot ins Feuer gehalten, Fußball geschaut und ausgiebig gespielt und getobt. Bei Teilnehmerin Ana (3) ist nicht alles davon im Gedächtnis geblieben:

 

Möchtest Du von der Vater-Kind-Übernachtung erzählen?

Also, ich hab‘ ganz lange geschlafen. Unser Picknick war schön. Das Spielen war schön.

 

Was habt ihr noch gemacht?

Mir hat das Sabbermonsterspiel gefallen.

 

Gab es etwas zu essen?

Ja.

 

Was denn?

Wir waren Eis essen. Mehr nicht.

 

Was haben die Kinder gemacht?

Das Mädchen mit dem blauen T-Shirt hat das mit dem Sabbermonster gespielt.

 

Was haben die Väter gemacht?

Gewartet.

 

Sonst nichts?

Sonst nichts.

 

Wo habt ihr geschlafen?

In einem Zelt.

 

Was habt ihr morgens gemacht?

Aufgewacht.

(Pause)

Eis essen gegangen.

 

Morgens?

Ja!

 

Wann war die Vater-Kind-Übernachtung vorbei?

Das Eis essen war das Letzte.

Juli

Abschlussfahrt der Vorschulpänz nach Blankenheim

4.-6- Juli 2018

Wir waren das Einhornzimmer. Es gab noch Drachen, Zwerge, Nixen, Feen und Kobolde. Wir haben Judiths Lidschatten benutzt und es gab ein Fußballspiel: Kinder gegen Erzieherinnen. Die Kinder haben gewonnen mit Vier zu Eins (oder Null).

 

Es gab einen Zauberwald, in den konnte man reingehen und klettern. Wir waren in einer riesengroßen Turnhalle. Dort haben wir Basketball gespielt. Und wir waren in einem Wald und Eis essen. Und wir waren in einer Stadt mit einem eiskalten See. Darin habe alle Kinder eine Runde gedreht. Die Erzieherinnen auch — zumindest Sarah und Judith.

 

Es gab einen Aufentshaltsraum und Kärtchen für jedes Kind mit Einhörnern, Nixen, Drachen, Kobolden, Feen und Zwergen. Damit jeder wusste, mit wem er in einem Zimmer ist. Wir haben Zahnpasta unter die Türklinke des Drachenzimmers geschmiert. Franziska und Derya haben rein gefasst. Das und der Zauberwald waren am Tollsten.

 

Kinderreporter Sophie und Ziva

Juni

Großer Ausflug für die Kleinen

29. Juni 2018

Ein aufregender Tag wartete im Juni auf unsere Kleinsten. Schon früh ging es für die Grüne Gruppe auf die Reise zum Glessener Mühlenhof. Dort angekommen ließen sie es sich nicht nehmen noch vor dem Frühstück die Pferde und Esel zu streicheln und mit den Trettraktoren über den Hof zu düsen.

 

Nach einem Frühstück unter den Obstbäumen erwartete die kleinen Ausflügler Seilbahn, Riesenrutsche und Fuchsbau. Im Fuchsbau war die Erfahrung sehr düster, aber am Ende habe es sich fast alle geschafft. Gegen 11 Uhr ging es rüber zur Hängebrücke, die stark an die Deutzer Brücke erinnerte und zu einem Kletterparcour führte. Anschließend im Maislabyrinth wurden Dreierteams gebildet und mit viel Eifer nach den anderen gesucht. Als alle gefunden waren gab es Pizza Margherita.

 

Mit vollen Bäuchen ruhten und träumten alle ein wenig auf einer Wiese, bis wieder genug Energie für den Strohberg und die Kettcars getankt war. Gegen 14 Uhr machte sich die Gruppe langsam auf dem Rückweg, kamen dabei an Gänsen, Schweinen, Kälbern und einem Gemüsegarten vorbei. Auch ein Eis war noch möglich bevor sie müde aber glücklich abgeholt wurden.

Internationale Köstlichkeiten im PÄNZ

23. Juni 2018

„Genauso hatten wir uns das vorgestellt!“, freut sich ein Elternrätler, den Blick über das bunte Treiben schweifend und in der Hand eine der vielen Leckereien. Der diesjährige Elternrat hatte sich zum Ende des Kitajahres noch einmal eine besonders schöne Aktion ausgedacht, um möglichst viele PÄNZ-Familien zusammen zubringen.

 

Zum Internationalen Picknick brachten die Teilnehmer Speisen aus ihrer Heimat, dem liebsten Urlaubsland oder einfach was ihnen am besten schmeckt mit. Ebenso vielseitig und bunt wie die ausgebreiteten Picknickdecken, war somit auch das Essen: Börek, Bulgursalat, Mini-Calzone, Laugengebäck mit Obazda, süße und herzhafte Crêpes, pakistanisches Dal (Linsen und Mungbohnen), russische Teigtaschen und so vieles mehr.

 

Den weitesten Weg hatte mit Sicherheit das Gericht „Hasperat“ von Bajor (Planet im Alpha-Quadranten des Star-Trak-Universums) – ob es als Heimatgericht oder liebstes Urlaubsgericht zum PÄNZ-Picknick mitgebracht wurde, haben wir lieber nicht gefragt. Geschmeckt hat es allemal. Genauso wie die anderen Speisen, die Eltern und Kinder von den Decken der anderen Familien kosten konnten.

 

Lieber Elternrat, es war eine tolle Veranstaltung, die gerne noch einmal stattfinden darf. ;-) Vielen Dank für die Idee und Organisation!

Mai

Elternkochabend mit Maja und Andrea

25. Mai 2018

Es wurde fleißig geschippelt und gerührt, ausgiebig gelacht und geschlemmt – auch der zweite Eltern-Kochabend in diesem Kindergartenjahr war ein voller Erfolg. Acht Eltern zeigten unter Majas fachkundiger Anleitung ihr kulinarisches Können mit dem Messer, der Pfanne und dem allseits bekannten „Warmmischer“*. Zur Unterstützung war unsere verlorene Küchenfee Andrea für einen Abend in ihr altes Reich zurückgekehrt und beehrte die Teilnehmer mit Fachwissen und ihrem Frohsinn.

 

Nach allgemeinen Vorbereitungsarbeiten – endlos viel Petersilie schneiden, Kartoffeln schälen, fehlende Mascarpone kaufen, etc. – zauberte das Vorspeisen-Team einen Erdbeer-Rukkolasalat mit Garnelenspieß, der schon zum Auftakt des Kochabends Lust auf mehr machte. Während sich der erste Kochtrupp erholten konnte, gab das Hauptgang-Team alles, ihr Gericht richtig zu timen: Die Kalbsmedaillons wurden unter äußerster innerer Anspannung, aber professioneller, äußerer Gelassenheit angebraten, Spargel und Kartoffeln gekocht und die Hollandaise punktgenau im „Warmmischer“ angerührt. Das Ergebnis überzeugte: Die meisten bedienten sich gleich zwei mal. Und doch blieb jedem zum Abschluss noch Platz für das köstliche Erdbeertiramisu des dritten Kochteams, das sicherlich auch ohne Marcapone so vorzüglich geschmeckt hätte.

 

Vielen Dank an Maja und Andrea für die gelungene Menüauswahl, die einwandfreie Vorbereitung und einen unterhaltsamen Abend!

 

 

*Name geändert – wir wollen ja keine Werbung machen.

Feuerwehrübung für die Vorschulkinder im PÄNZ

13. Mai 2018

„Und was mach ihr, wenn ihr im fünften Stock wohnt?“ „Dann kommt die Feuerwehr und baut eine Hüpfburg auf. Dann kann ich aus dem Fenster springen.“

 

Die PÄNZ-Vorschulkinder waren schon ziemlich gut in Sachen Feuer informiert, schließlich waren sie erst ein paar Tage zuvor bei der Feuerwehr in Kerpen gewesen. Dennoch konnten sie bei der diesjährigen Feuerwehrübung noch einiges von Mark – Elternrätler der Roten Gruppe und Mitglied der freiwilligen Feuerwehr Sindorf – lernen. Zum Beispiel, dass es nicht gut ist, sich vor dem Feuer zu verstecken. Das Feuer mache auch vor Schränken und Betten nicht halt und für die Feuerwehrleute sei es schwieriger versteckte Kinder zu finden.

 

Dies konnten die Kinder bei einer praktischen Übung selbst erfahren: Die Blaue Gruppe wurde nahezu luftdicht verschlossen, Feuermelder abgeklebt und mit Hilfe einer Nebelmaschine wurde Feuerqualm simuliert. Die 11 Vorschulpänz konnten nicht weit sehen und warten in dem vernebelten Raum auf Marks Kollegen von der Feuerwehr, die sich in voller Rettungsmontur auf die Suche nach den Kindern machten. Während die meisten Kinder schnell entdeckt und zusammen heraus gebracht wurden, wurden die Kinder, die sich im Nebenraum und im Waschraum versteckten, viel später „gerettet“.

 

Im Anschluss durften die „Geretteten“ den Feuerwehrwagen inspizieren und machten mit Blaulicht einen Abstecher zur Wache in der Fuchsiusstraße.

 

Wie immer ein großes Dankeschön an Mark und seine Kollegen für die lehrreiche und spaßige Aktion!

April

Frühjahrsputzaktion auf dem PÄNZ-Außengelände

28. April 2018

Auch in diesem Jahr fanden sich wieder viele fleißige Helfer, um unser Außengelände wieder auf Vordermann zu bringen. Es wurde geschüppt, geharkt, gewendet und gejätet. Altes Laub, Müll und aussortiertes Sandspielzeug wurden gnadenlos entsorgt und Sonnensegel und Sonnenschirme aus ihrem Winterquartier geholt. Mit Unterstützung von Dunja und Derya fegten die Eltern das gesamte Grundstück, kehrten Sand von den Rasenflächen und reinigten das Sandspielzeug. Am Ende war das Gelände kaum wieder zu erkennen.

 

Vielen Dank an alle Helfer und Organisatoren!

Mehr Ruhe im Familienalltag — Nicola Schmidt im PÄNZ

27. April 2018

 

„Entspann dich doch mal!“ – mit diesem oft erteilten Rat können wir als gestresste Eltern in der Regel nicht viel anfangen. Das weiß auch Familienberaterin Nicola Schmidt: „Eltern mit kleinen Kindern brauchen nicht noch einen weiteren Punkt auf ihrer endlosen To-Do-Liste.“ Die Autorin und zweifache Mutter war im Rahmen der Kindergesundheitswoche der Kolpingstadt Kerpen als Referentin zu Besuch im PÄNZ.

 

Viele Mütter, ein paar Väter und ein Baby waren zu dem kostenlosen Vortrag „Stress für Eltern – gestresste Kinder. So finden Eltern Ruhe im Alltag“ gekommen. Der Vortrag behandelte Themen aus ihrem Buch „Slow Family – Sieben Zutaten für ein einfaches Leben mit Kindern“

 

Neben ihren „Sieben Zutaten“ klärte Nicola Schmidt auch über neuronale Abläufe der menschlichen Stressreaktion und deren Auswirkungen auf unseren Körper auf. Ihr Fazit: In unserer schnelllebigen, leistungsorientierten Zeit verfehlen die einst überlebenswichtigen Gehirnfunktionen ihre eigentliche Funktion, erzeugen Dauerstress und wirken so schädlich auf den Körper. Eltern mit kleinen Kindern seien davon besonders betroffen, da ihnen die früheren Clans und Familienbande fehlen, die sie in der Erziehung unterstützen könnten.

 

„Eure Überforderung ist echt. Es liegt nicht an euch.“ betonte sie und ermutigte die anwesenden Eltern, sich guten Gewissens bei Freunden und Verwandten Hilfe zu holen. Viele Eltern fanden sich in den geschilderten Situationen wieder, nickten zustimmend oder schmunzelten wissend über die komödiantisch vorgeführten Familienanekdoten der Bonnerin. Einige unkonventionelle und doch logischen Alltagstipps sorgten zunächst für Skepsis und nachdenkliche Gesichter: Warum kleine Kinder nicht einfach schon abends für den nächsten Tag anziehen? Es entlastet den stressigen Morgen und eigentlich merkt es nicht einmal jemand.

 

Mehr Informationen zu Nicola Schmidt und ihrer Arbeit findet Ihr auf ihrer persönlichen Website oder in ihren Büchern. Die Kindergesundheitswoche bietet noch bis zum 8. Juni weitere kostenlose Vorträge und Workshops an. Information sind auf der Website der Kolpingstadt Kerpen zu finden.

Februar

Eiskalte Kunst im PÄNZ

27. Februar 2018

Das die Eiseskälte auch ihre schönen Seiten hat, lernten die Kinder der Blauen Gruppe in einem Bastelprojekt. Was passiert mit Wasser bei eisiger Kälte? Die Pänz haben es ausprobiert und mit Glitzer und Federn geschmückt. Sie erschufen viele kleine, frostige Kunstwerke. Diese Winterkreationen zieren unseren Eingangsbereich am Gartenzaun... was passiert wohl wenn es wieder wärmer wird?

Naturerlebnistag der Orangen Gruppe im Winter

20. Februar 2018

Gemeinsam gingen wir nach dem großen Morgenkreis in der Halle für Andreas Verabschiedung, dick eingemummelt, durch die Straßen von Sindorf und entdeckten Schneeglöckchen und die winterlichen Überbleibsel von Frost. Wir sahen die kahlen Bäume, die Vögel, die zwitscherten und die Sonne, die für uns den Tag über schien.

 

Die ersten Frühlingsboten wie die Krokusse, Knospen an den Sträuchern haben uns fasziniert. Am Spielplatz Offenbachweg angekommen schauten Kim und Nicola erstmal nach dem Rechten. Gemeinsam besprachen wir die Regeln, kein Schubsen auf den Geräten, hintereinander bildeten wir eine Reihe und so konnten wir allesamt die Spielplatzgeräte nutzen und Spaß haben. Es gab eine Delfinwippe, zwei Schaukeln, ein Klettergerüst mit Rutsche und einen Sandplatz.

 

Nach einer Stunde machten wir uns auf und gingen zurück zum Kindergarten. Dann feierten wir Leylas 3.Geburtstag mit Schmetterlingsmuffins.Ein erlebnisreicher Tag ging zu Ende.

 

Elena, Kim und Nicola

Tränenreicher Abschied im PÄNZ

20. Februar 2018

Elf Jahre lang stand Andrea in unserer Küche und zauberte unseren Pänz leckere, gesunde Mahlzeiten – nun verlässt sie uns schweren Herzen und tritt ab dem 1. März eine neue Stelle an. Natürlich wollten wir unsere Küchenfee nicht einfach so gehen lassen und verabschiedeten sie mit einem großen Morgenkreis. Team, Elternschaft, sowie der Vorstand hatten Abschiedsgeschenke und liebe Worte für Andrea mitgebracht und das ein oder andere Tränchen konnte nicht zurück gehalten werden. Die Kinder hatten Blumen mitgebracht, die sie einzeln überreichten.

 

Wir danken Andrea sehr für ihre Arbeit, ihre Einsatzbereitschaft und ihre Fröhlichkeit und wünschen ihr alles erdenklich Gute für ihre Zukunft!

Sindorfer Karnevalszug – PÄNZ war dabei

13. Februar 2018

Auch in diesem Jahr ließen es sich die Jecken unter den PÄNZ-Mitgliedern nicht nehmen, am Sindorfer Karnevalszug mitzugehen. Unter dem Motto "Mi Hätz schläät für PÄNZ" marschierten Eltern, Kinder und Erzieherinnen durch die Sindorfer Straßen und strahlten mit der Sonne um die Wette.

Karnevalssitzung im PÄNZ

8. Februar 2018

An Weiberfastnacht fand die erste pänz'sche Karnevalssitzung statt. Die Kinder beeindruckten ihre Eltern mit kreativen Tänzen und akkrobatischen Showeinlagen, ermutigten zum Tanzen und brachten sie zum Schmunzeln, einfach weil sie so sind wie sie sind. Neben Tanz- und Gesangsgruppen hatte – mit einem Altersdurchschnitt von etwa zweieinhalb Jahren – auch der vermutlich jüngste Elferrat der Welt und das vermeintlich süßeste Dreigestirn auf Erden seinen großen Auftritt.