Aktuelles

Juni

Endlich Sommer - Die Orangen Gruppe turnt draußen

07. Juni 2019

Heute haben wir in der orangen Gruppe das gute Wetter ausgenutzt und draußen geturnt. Die Büffeljagd, Fischer Fischer und ein Kinderwagen-Rennen haben unseren Kindern viel Spaß gemacht. 
 

Eine wohlverdiente Trinkpause gab es im Anschluss unter unserem großen neu angebrachten Sonnensegel... und sind uns dabei einig: der Sommer ist herrlich!

Mai

Die Orangen PÄNZ em Hätz vun Kölle

24. Mai 2019

Bepackt mit Rucksack, einem Bollerwagen und einem Buggy ging es am Freitag den 24. Mai 2019 für die orangene Gruppe nach Köln. Als Ziel hatten die Kinder den Kölner Dom und die Rheinpromenade.

Einige Kinder waren aufgeregt, andere etwas ängstlich. Mit in die Bahn sind dann alle Kinder mit Kim, Yvonne und Anne eingestiegen und die Bahnfahrt verging schnell bis zum Hauptbahnhof. 

Vom Hauptbahnhof ging es nun über den Bahnhofsvorplatz zu den Treppen, dort machte wir erst einmal eine ausgedehnte Frühstückspause, denn alle Kinder hatten großen Hunger.

 

Nach dem Frühstück wurde noch besprochen, dass wir alle im Dom leise sein müssen, dies haben auch alle Kinder im Dom verstanden und haben sich ruhig verhalten. Als wir aus dem Dom heraus kamen waren aber alle froh wieder laut sprechen zu dürfen und habe darüber überlegt, wer denn jetzt alles im Kölner Dom wohnt.

Weiter ging es zur Aussichtsplattform, von der kann man super auf den Rhein schauen und Liebesschlösser betrachten. Die Schlösser waren durchaus interessanter als der Rhein.

 

Die Bahnen auf der Hohenzollerbrücke wurden von den Kinder natürlich fachmännisch eingeteilt in RB, ICE (sehr wichtig!) und S-Bahnen.

Unten an der Rheinpromenade wollten wir gerne am großen Springbrunnen erneut eine Pause machen, jedoch wurde dieser genau an unserem Tag gereinigt. So wurde auf der anliegenden hundefreien Wiese getobt, gespielt und balanciert, bis es wieder zurück zum Bahnhof ging.

 

In der Bahn waren die Kinder dann schon etwas stiller als auf der Hinfahrt und freuten sich schon alle sehr auf das Mittagessen. Sie waren sich einig, dass der Ausflug cool war.

Unsere Vorschulkinder besuchen die Feuerwehrwache Kerpen

13. Mai 2019

Aufgeregt nahmen wir um 9:47Uhr den Bus von der neuen Kirche Sindorf zur Feuerwehrwache nach Kerpen.

 

Als wir um kurz nach 10:00Uhr die Feuerwehrwache erreichten, kam uns schon der erste Krankenwagen entgegen. Es schien so spannend so werden, wie wir es erwartet haben. Vor dem Eingang entdeckten wir einen alten weißen Fiesta, der als Übungsauto herhalten musste. Dieser wurde mit einer großen Zange zerteilt und das Dach lag in Einzelteilen da.

 

Im 1. Stock nahmen wir Platz und wurden von Thomas begrüßt. Er erklärten anhand einer Präsentation, verschiedene Situationen: Zum Beispiel:

> Wann die Feuerwehr ausrückt (Katzenrettung, Unfall, Feuer)

> Welche Nummer man wählen muss und welche Fragen gestellt werden (Wer?, Wo?, Was?, Warten auf Rückfragen)

> Sollte es zuhause Brennen, sollte man sich hinknien und krabbelnd den Ausgang suchen. Wichtig: Sich niemals verstecken!

 

Anschließend gingen wir runter zum Aufenthaltsraum mit Fernseher und Couch sowie Gesellschaftsspielen. Wir besuchten die Küche, wo Salat, Geschnetzeltes und Spätzle vorbereitet wurden oder inspizierten die Schlafräume. An den Spinten und der Feuerwehrstange vorbei ging es weiter in die große Garage. Die Feuerwehrautos interessierten uns natürlich besonders. Wir schauten uns den Inhalt an, wie z. B. Streu (um Öl aufzusaugen), Schläuche, Zangen und Äxte und durften dann selbst einsteigen.

 

Zum Abschluss wurde es nochmals aufregend. Der Gong schlug laut und innerhalb von 40 Sekunden fuhren zwei Rettungswagen los. Ein ganz schönes Tempo. Wir betrachteten die Rettungswagen, als es wieder ruhiger war, und machten uns dann auf den Rückweg. 

April

„Anne Kaffeekanne“ zu Besuch in der Orangen Gruppe

In der zweiten Oster-Ferienwoche

In der zweiten Ferienwoche hatten wir in der Orangen Gruppe Besuch von Ruben (das ist der Freund unserer Erzieherin Anne). Er brachte uns seine Gitarre und eine Ukulele mit. Wir waren gespannt auf das Vorspielen, das gemeinsame Singen und – für uns am Spannendsten – das eigene Ausprobieren der Instrumente! Das Zupfen von Gitarre und Ukulele klappte schon ganz prima und so erklangen berühmte Kinderlieder-Klassiker von unserem Kinderchor zwar mit noch etwas schiefer Begleitung, aber umso volleren Stimmen. 

 

Das Lied "Anne Kaffekanne" hat sich vor rund 40 Jahren der Kinderliedermacher Fredrik Vahle ausgedacht und es in der Zwischenzeit schon unzählige Male Kindern und Erwachsenen vorgesungen: Anne Kaffeekanne hat so einen Besen und außerdem eine Kaffeekanne, auf der sie gerne laut Trompete spielt. Und zwar so laut, dass die ganze Nachbarschaft früher oder später AUFHÖREN schreit.

 

Das hat uns natürlich gefallen und wir trällerten mit Vergnügen:

 

„Da flog sie, o Pardon, auf dem Besenstiel davon

Geradeaus übers Haus, dreimal rum und hoch hinaus ...“

 

Danke für die schöne Zeit mit dir, Ruben.

Ausflug zum Schloss Paffendorf von unseren Kleinsten

2. April 2019

Anfang April unternahmen wir kleinsten PÄNZ der Grünen Gruppe einen Ausflug zum Schloss Paffendorf. Bei Sonnenschein starteten wir zum Spielplatz gleich neben dem Schloss. Gestärkt von unseren mitgebrachten Frühstücksbroten eroberten wir gemeinsam die Wackelbrücke, ließen auf der Nestschaukel die Seele baumeln, wippten auf der Elefantenwippe um die Wette, hüpften auf dem Trampolin in die Höhe oder nahmen mitunter etwas wackelig Anlauf zum Weitsprung.

 

Nach so viel Aktion tat der anschließende Spaziergang durch den Schlosspark gut. Alle bestaunten mit großen Augen die riesigen Bäume und schlichen auf dem Rückweg gemeinsam durch das Hexenmoor. Als ein Frühlingsschauer aufkam, retteten wir uns unter den Pavillon und legten eine zweite Frühstückspause ein. Alle waren sich einig, dass dieser Vormittag vollends gelungen war und in einem Abschlusskreis ließen wir unsere vollgeschlagenen Bäuche mit dem „dicken Tanzbären“ als Lied kreisen. 

 

Im Anschluss kamen schon unsere Eltern oder Großeltern, um uns wohlbehalten in den Kindergarten zurück zu fahren. Danke dafür und auf einen baldigen genauso tollen Ausflug!

Februar

Kochabend für Eltern im PÄNZ – ein Erfahrungsbericht

15. Februar 2019

„Was kann ich machen?“ Eigentlich waren alle Arbeiten schon verteilt, ich kam nämlich etwas zu spät. Das Gericht wurde von Maja und Maike schon im Herbst geplant, jedoch fanden sich im November nicht genug Elternteile für einen Abend und so trafen wir uns erst im Februar. Ich war dann erstmal in der orangenen Gruppe, dort gab es den kleinen Gruß aus der Küche. Dieser ist bei jedem Elternkochen immer sehr lecker und war diesmal Pumpernickel mit einer Frischkäsecreme und einer Krabbe garniert. In der Küche wurde nun schon fleißig die Zucchinicremesuppe als Vorspeise gerührt, püriert und gut mit Pfeffer gewürzt. Der gebratene Serranoschinken gab die salzige Note auf dem Teller dazu.

 

Als ich dann bereit war meine Fähigkeiten einzubringen waren die Kartoffeln für die Hauptspeise quasi schon im Ofen. Der Feldsalat war noch zu putzen, na gut, dann habe ich hier geholfen. Aber zu meiner Freude musste der Nachtisch dann nach dem Feldsalat noch in Gläser gefüllt werden. Beim Nachtisch war alles vom selbstgebackenen Biskuit-Boden über die Sahne-Quark-Frischkäse-Creme mit pürierter Himbeerhaube für sich alleine lecker. Zusammen war es dann perfekt im Glas und das zweite (übriggebliebene) Glas konnte ich somit auch nicht stehen lassen beim Essen.

 

Vor dem Nachtisch kam noch der Lachs mit Kartoffeln und Feldsalat. Der Lachs wurde kurz in der Pfanne angebraten und bekam danach eine Meerrettich-Kruste, knusprig gebacken im Ofen… und die Kombination aus dem weichen Lachs und der Kruste war sehr gut (Kartoffel und Feldsalat waren auch gut, nicht, dass sich jemand benachteiligt fühlt.).

 

In gemütlicher Runde saßen wir dann im Aufenthaltsraum der Erzieher/innen und haben unser selbstgekochtes Menü zusammen gegessen. Wir waren zwar im Kindergarten, jedoch mal ganz ohne Kinder und haben, glaube ich, alle den lustigen Abend genossen.

 

Am Schluss möchte ich noch Maja und Maike danken, dass ihr euch Zeit und Muße für uns genommen habt!

Januar

1001 Nacht - Der Orient im PÄNZ

Januar + Februar 2019

Das neue Jahr im PÄNZ beginnt exotisch: Gruppenübergreifend sollen unsere Kinder den Orient mit all seinen Gerüchen, Gewürzen, Musik, Tanz sowie typischer Kleidung kennenlernen und erfahren. 

 

Zum Einstieg in das Thema begrüßten Derya und Dunja, verkleidet als Prinzessinen Leyla und Jasmin, unsere Pänz bei arabischer Musik im großen Morgenkreis. Für neugierige Blicke und die richtige Atmosphäre sorgten dabei Bauchtanz, Turbane, Tücher, orientalische Vasen sowie selbstgepresster Granatapfelsaft.

 

In den Gruppen wurde im Anschluss eifrig mit morgenländlichen Basteleien und Vorbereitungen zur Dekoration begonnen. So baute die rote Gruppe ein gemütliches Beduinenzelt mit Tisch + Stühlen zum Tee trinken auf. Die blaue Gruppe verwandelte sich in einen Tücherbasar und in der orangen sowie grünen Gruppe entstanden eine Wüstenlandschaft mit viel Tanz und eine wohltuende Oase neben einer Basarecke für Verkleidungen. In den kommenden Wochen finden noch Aktionen wie Tee-Gläser bemalen, Trommeln und Zwiebeltürme basteln, Salz-Orientbilder gestalten, Klanggeschichten erleben oder Schattentheater statt. Außerdem zieht ein Flaschengeist in die große Halle ein und nimmt Wünsche aller Kinder auf ...

 

Das Projekt ist so vielseitig und bunt, dass es auch als unser diesjähriges Thema für Karneval ausgewählt wurde. Wir freuen uns schon jetzt auf eine lustig-farbenprächtige Karawane im Karnevalszoch.